So hilft NACHBAR IN NOT in der Region Idlib

In der Nähe von Idlib befinden sich die Malteser, der SARC (Syrian Arab Red Crescent/ Syrisch-Arabischer Roter Halbmond) und CARE. Die Diakonie und die Caritas haben Projekte in Syrien, die Volkshilfe ist gerade bei der Planung von Projekten.

Helfen Sie! Spenden Sie!

Der Spendeneingang bis Ostern wird von der Bundesregierung verdoppelt!

Spendenmöglichkeiten:

"NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib"

Spendenkonto:
IBAN: AT 05 2011 1400 4004 4000
BIC: GIBAATWWXXX

Zahlungsanweisungen für die Aktion „NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib“ liegen bei allen Filialen der Erste Bank und der Sparkassen auf.

Der Syrisch-Arabische Rote Halbmond (SARC), der vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) unterstützt wird, versorgt in Idlib Menschen, die von Idlib in die umliegenden Gebiete, unter anderem Hama und Aleppo, geflüchtet sind, mit medizinischer Hilfe, Verteilung von Lebensmitteln und Hygieneartikeln in Flüchtlingscamps, Wiederherstellung der Wasserversorgung und Sanitäreinrichtungen.

Die Malteser sind auf die Bereiche Gesundheit, WASH und Verteilung von „Non Food Items-Kits“ spezialisiert. Sie betreiben mit zwei syrischen Partnerorganisationen ein Netzwerk von Gesundheitsstationen und Krankenhäusern in Idlib, West- und Nord-Aleppo. Zum Versuch, die medizinische Versorgung der Menschen aufrecht zu erhalten, gehört nicht nur Notfallchirurgie, sondern auch lebensrettende Gesundheitsdienste wie Dialyse.

CARE hat einen Schwerpunkt auf sauberes Wasser, Grundnahrungsmittel und Hygiene-Sets. Um direkt auf die Bedürfnisse der besonders stark Betroffenen – Kinder, Schwangere, stillende Mütter und ältere Personen – eingehen zu können, wird vor Ort laufend analysiert, was am dringendsten benötigt wird, und die Hilfe entsprechend angepasst.

Die Caritas Österreich arbeitet in Syrien schwerpunktmäßig in Hassake, Aleppo und in Damaskus. Dabei geht es einerseits um Nothilfe, in dem vom Krieg betroffene Menschen in Damaskus und Aleppo Bargeldzahlungen erhalten. In Aleppo werden die Menschen in der Gesundheitsversorgung und Wiederaufbau der Lebensgrundlagen sowie Bildung für Kinder und Kinderschutz unterstützt. In Idlib wird die Nothilfe über lokale Partner und das internationale Caritas-Netzwerk unterstützt.

Helfen Sie! Spenden Sie!

Der Spendeneingang bis Ostern wird von der Bundesregierung verdoppelt!

Spendenmöglichkeiten:

"NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib"

Spendenkonto:
IBAN: AT 05 2011 1400 4004 4000
BIC: GIBAATWWXXX

Zahlungsanweisungen für die Aktion „NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib“ liegen bei allen Filialen der Erste Bank und der Sparkassen auf.

Alle Infos auch unter ORF-TELETEXT Seite 681