Die aktuelle Lage in Syrien: NACHBAR IN NOT – "Katastrophe in Idlib"

Der Konflikt in Syrien erreicht sein neuntes Jahr. Es ist die größte und komplexeste humanitäre Krise in der Welt. Der ORF und die Stiftung NACHBAR IN NOT bitten um Spenden.

Helfen Sie! Spenden Sie!

Der Spendeneingang bis Ostern wird von der Bundesregierung verdoppelt!

Spendenmöglichkeiten:

"NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib"

Spendenkonto:
IBAN: AT 05 2011 1400 4004 4000
BIC: GIBAATWWXXX

Zahlungsanweisungen für die Aktion „NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib“ liegen bei allen Filialen der Erste Bank und der Sparkassen auf.

Der Ausbruch des syrischen Bürgerkrieges jährt sich am 11. März zum neunten Mal. Die neuerliche Eskalation des Krieges verschärft die Situation. In der Provinz Idlib sind hunderttausende Menschen vom Krieg bedroht und auf der Flucht, die meisten von ihnen Frauen und Kinder.

Weiter in Richtung Norden können die Menschen nicht fliehen. Die türkische Grenze ist geschlossen und die Camps haben ihre volle Kapazität erreicht.

In den Camps fehlt es an Zelten, Lebensmitteln, Wasser und Medikamenten. Zusätzlich sind die Menschen der grausamen Kälte ausgeliefert. Säuglinge erfrieren bei Nachttemperaturen unter null Grad. Zehntausende harren bei anhaltenden Gefriertemperaturen des syrischen Winters Nacht für Nacht bei freiem Himmel aus, weil es nicht genug Zelte gibt. Kranke, Verletzte sterben, weil ein Krankenhaus nach dem anderen gezielt in Trümmer gelegt wird.

Das Elend der Kinder in Idlib

Erst kam der Dauerregen, der die Flüchtlingslager in einem Alptraum aus Schlamm verwandelte, dann ein Schneesturm mit beißender Kälte. Viele Familien mit Kindern irren von Ort zu Ort, um den Luftangriffen zu entgehen.

Oft übernachten sie bei Gefriertemperaturen des syrischen Winters im Freien. Säuglinge und Kleinkinder erfrieren bei der bitterlichen Kälte. Je länger der Krieg dauert, desto mehr Kinder werden vor unseren Augen sterben.

Die NACHBAR IN NOT-Organisationen sind seit Ausbruch des Krieges in den Krisenregionen aktiv. Der ORF und die Stiftung NACHBAR IN NOT bitten um Spenden, um die dringend notwendigen Hilfsmaßnahmen aufrechterhalten zu können.

Helfen Sie! Spenden Sie!

Der Spendeneingang bis Ostern wird von der Bundesregierung verdoppelt!

Spendenmöglichkeiten:

"NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib"

Spendenkonto:
IBAN: AT 05 2011 1400 4004 4000
BIC: GIBAATWWXXX

Alle Infos auch unter ORF-TELETEXT Seite 681

Zahlungsanweisungen für die Aktion „NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib“ liegen bei allen Filialen der Erste Bank und der Sparkassen auf.