NACHBAR IN NOT trauert um Kurt Bergmann

Kurt Bergmann ist am Freitag, den 15.1.2016 im 81. Lebensjahr nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Er war der Erfinder und Begründer der Hilfsaktionen „Licht ins Dunkel“ (1973) und „Nachbar in Not“ (1992).

Christoph Schweifer, Caritas-Auslandshilfechef und Vorstandsvorsitzender von NACHBAR IN NOT:
„Kurt Bergmann hat mit der Gründung von NACHBAR IN NOT eine über Österreichs Grenzen hinaus anerkannte Hilfsaktion ins Leben gerufen. Die anlässlich des Jugoslawienkrieges 1992 von ORF, Caritas und Rotem Kreuz ins Leben gerufene Aktion hat insgesamt 10 Jahre lang und mit einem Spendenvolumen von 125 Millionen Euro Menschen im ehemaligen Jugoslawien das Überleben gesichert und beim Wiederaufbau geholfen. Seit der Stiftungsgründung von NACHBAR IN NOT im Jahr 2003, an der Kurt Bergmann ebenfalls maßgeblich mit beteiligt war, ist NACHBAR IN NOT weltweit tätig und hat mit insgesamt 218,9 Millionen Euro Spendengeld aus Österreich Hunderttausenden Menschen Nothilfe geleistet und sie bei der Wiedererlangung ihrer Lebensgrundlagen unterstützt, auch wenn sie keine Nachbarn im geopolitischen Sinne, aber im humanitären Verständnis der NACHBAR IN NOT-Hilfe sind.“

Michael Opriesnig, stellvertretender Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes und NACHBAR IN NOT-Vorstand:
„Kurt Bergmann hat NACHBAR IN NOT erfunden und die Marke nachhaltig geprägt als Österreichs humanitäre Visitenkarte im Ausland. Die Beibehaltung der Marke, 10 Jahre nach dem Jugoslawienkrieg, und Erweiterung des Aktionsradius durch die Stiftungsgründung waren richtige und wichtige Schritte, denn Kriege und Katastrophenfälle halten sich an keine Landesgrenzen. Kurt Bergmann war im Denken immer groß und stets über den Tellerrand hinausschauend – dass ein kleines Land wie Österreich mit NACHBAR IN NOT Synergien nutzt und herstellt, die es nachhaltig und effizient zur Hilfe anderer umsetzen kann, ist ein großer Verdienst Kurt Bergmanns.“

Anton Gatnar, stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender des Malteser Hospitaldienstes und NACHBAR IN NOT-Vorstand : „Unvergessen bleibt uns der persönliche Einsatz von Kurt Bergmann in dem Bemühen, nach den Erfahrungen des Krieges in Jugoslawien und den Hilfsaktionen für Flüchtlinge in Albanien und im Kosovo, die Aktivitäten der österreichischen Hilfsorganisationen mit NACHBAR IN NOT unter einem gemeinsamen Dach zu koordinieren und damit die großzügige Hilfe der Österreicher und Österreichrinnen noch präziser an die Notleidenden heranführen zu können".

Unter dem Dach von NACHBAR IN NOT arbeiten außer den Stiftungsgründern Caritas und Rotes Kreuz die österreichischen Hilfsorganisationen CARE, Diakonie, Hilfswerk, Malteser Hospitaldienst, Samariterbund und Volkshilfe.