Nachbar in Not – Erdbeben in Haiti

Das Erdbeben, das Haiti am 12. Jänner 2010 erschütterte, gehört zu den schlimmsten Naturkatastrophen der vergangenen Jahrzehnte - 250.000 Menschen kamen ums Leben, mehr als 1,3 Millionen wurden obdachlos

Aufgrund dieser Katastrophe leitete der ORF und NACHBAR IN NOT umgehend die Spendenaktion "NACHBAR IN NOT - Erdbeben Haiti" ein und bat die österreichische Bevölkerung um Unterstützung.

Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting: "Wie so oft sind gerade die Ärmsten der Armen am schlimmsten von der Katastrophe betroffen. Besonders wichtig sind jetzt Soforthilfsmaßnahmen, die den traumatisierten Menschen das Überleben nach dem Beben ermöglichen. Sie müssen mit Medikamenten, Hygieneartikeln, Essen und vor allem sauberem Trinkwasser versorgt werden, um ein Ausbrechen von Seuchen in dem tropischen Land zu verhindern."

Die ersten Hilfsaktionen begannen nur wenige Tage nach dem verheerenden Beben. Die unter dem Dach von NACHBAR IN NOT tätigen österreichischen Hilfsorganisationen waren über ihre internationalen Netzwerke sofort im Krisengebiet und konnten erste Hilfsmaßnahmen einleiten. Der ORF unterstützte die Hilfsaktion mit Spendenaufrufen und einer umfassenden Berichterstattung und bat die Österreicherinnen und Österreicher um Spenden für die Betroffenen auf Haiti.

Weitere Informationen zur Hilfe auf Haiti